Avocado-Haarkur selbermachen – Schritt für Schritt Anleitung

26. November 2014

HaareIn vielen Haut-und Haarpflegeprodukten finden sich Wirkstoffe der Avocado. Ganz einfach können Sie eine Avocado-Haarkur selbermachen. Heute möchten wir ihnen eine Schritt für Schritt Anleitung vorstellen, wie Sie eine Avocado-Haarkur selbermachen und verraten, was die Kur alles Gutes für ihr Haar bewirkt.



Avocado-Haarkur – Anleitung

Zutaten:

  • 1 reife Avocado für langes Haar / ½ Avocado für kurzes Haar
  • 1 Esslöffel Honig, Olivenöl oder Zitrone

Avocados kaufen Sie in gutsortierten Supermärkten. Achten Sie beim Kauf darauf, dass die Avocado reif ist. Dieses erkennen Sie am Drucktest. Gibt die Schale leicht nach, ist die Avocado reif. Bei einer unreifen Avocado gibt die Schale noch nicht nach, reift aber in 2-3 Tagen zuhause nach.

Für die selbstgemachte Avocado-Haarkur pürieren Sie die Avocado mit einem Pürierstab oder mit Hilfe einer Gabel. Anschließend fügen Sie die anderen Zutaten hinzu und mischen alles sorgfältig.

Nun wird die Kur zuerst in die Kopfhaut einmassiert und der Rest in das Haar verteilt.

Lassen Sie die Haarkur etwa 15 Minuten wirken. Um Verschmutzungen zu vermeiden, und für eine noch bessere Wirkung durch die so entstehende Wärme, wickeln Sie erst Klarsichtfolie um das Haar und anschließend noch ein Handtuch.

Nach der Einwirkzeit spülen Sie alles gründlich mit warmem Wasser aus.

Wirkung

Warum Sie regelmäßig eine Avocado-Haarkur selbermachen sollten? Ganz einfach, weil Sie das Haar mit wichtigen Wirkstoffen pflegt und verwöhnt. So stecken beispielsweise pflegende Fett- und Linolsäuren in ihr, aber auch viel Vitamin B sowie Kalium und Magnesium.

Besonders wirkungsvoll ist die Avocadohaarkur bei trockenem und strapaziertem Haar aber auch normales und jedem anderen Haartyp tut sie richtig gut.

Die anderen Bestandteile der Kur tun dem Haar ebenfalls sehr gut und erweitern die Wirkstoffpalette.

Probieren Sie es aus eine Avocado-Haarkur zu selbermachen. Sie werden begeistert von der Wirkung sein.